Enttäuschte Hoffnungen, nicht erfüllte Erwartungen, verschiedene Interessen und Vorstellungen vom Zusammenleben - all dies sind Fallstricke, die unser Beziehungsleben belasten können. Die Paarbeziehung ist neben den familiären Beziehungen die engste Form des Miteinanders. Sollten dabei Probleme auftreten, kann der unparteiische Blick eines Dritten eine wertvolle Hilfe sein. Noch dazu, wenn diese Person über eine gute Erfahrung mit den Tücken und Fallen der Kommunikation und des Zusammenlebens verfügt.

Anzeichen sind in der Regel eine gestörte Kommunikation und das Gefühl beider PartnerInnen, selbst immer zu kurz zu kommen. Dabei muss es nicht einmal zu einer Häufung von offen ausgetragenen Konflikten kommen. Beide PartnerInnen können auch ganz <im Stillen> unzufrieden, enttäuscht und letztlich belastet sein.

Oft lassen sich dazu sog. Teufelskreise, sich selbst verstärkende Spiralen aus Emotionen und Verhalten, entdecken, die das Paar weiter auseinandertreiben.